AKTUELLES   GÄSTEBUCH   KONTAKT 

Handlungsfeld 3
Gesundheit und Ernährung



Aus dem 3. Handlungsfeld werden wir folgende Punkte als Standard in unsere bestehende
Konzeption aufnehmen
:




ERNÄHRUNG
In regelmäßigen Abständen und situationsorientiert werden die Kinder durch Angebote in den Gruppen und geplanten Ferienaktivitäten für gesunde Ernährungsentwicklung sensibilisiert.
Wohlfühlatmosphäre und Tischsitten sollen auch das Klima im Speiseraum bestimmen.
Zu diesem Thema kann gemeinsam mit den Kindern spürbar hauptsächlich während der Schulferien gearbeitet werden.

HYGIENE
Regelmäßiges Händewaschen und Selbstkontrolle eines sauberen Gesichtes durch Spiegelnutzung gehört zur Persönlichkeitsbildung. Die Kinder werden ermutigt sich bei entsprechendem Bedarf gegenseitig darauf aufmerksam zu machen.
In akuten Infektionszeiten wird durch thematisierte Aushänge und Belehrungen besonders auf hygienisches Verhalten untereinander geachtet.

ERHOLUNG UND RUHE
Die Umgestaltung eines Gruppenzimmers als Ruheraum wird gemeinsam mit den Ferienkindern entschieden und eingerichtet.   Der Aufenthalt ist an feste Regeln gebunden und wird immer von einem Erzieher beobachtet oder durch gewünschte Angebote(z. B. Vorlesen) bereichert.



Zur Information:


BEDÜRFNIS NACH BEWEGUNG
Alle erarbeiteten Aktivitäten im 2.Handlungsfeld „Sport, Spiel und Bewegung“ werden weiterhin ermöglicht oder organisiert und in Form von Ferien-und Gruppenangeboten gepflegt bzw. erweitert.

WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION
Die Umsetzung der Zielstellungen erfordert die Qualifikation des Personals in Streitschlichter Seminaren. Diese Form der Fortbildung ist vorerst im Hort Medingen geplant und wird aus Vertretungsgründen nacheinander auch den Kollegen/innen inden anderen Einrichtungen angeboten





Nach Beendigung des 2. Handlungsfeldes widmen wir uns nun dem Thema Gesundheit und Ernährung. Im folgenden verdeutlichen wir,was uns als Einrichtung wichtig ist und wie die Umsetzung stattfindet.

Was ist uns wichtig?

1 Gesunde Ernährung/Essgewohnheiten/Tischsitten
  • Fortbildung mit Sara Wiener als "Genussbotschafter"(Sept.2018)

  • Kennelernen von gesunden und ungesunden Lebensmitteln durch gemeinsamen Einkauf und Entschlüsseln von Inahltsstoffen

  • Welche Lebensmittel werden wie verwendet? Die Kinder lernen wie sie schmackhafte Mahlzeiten oder Snacks selbstzubereiten können.

  • Tischsitten: Was gehört dazu? Die Ferienkinder schaffen ein angenehmes Klima im Speiseraum (ab Juli 2018).

2 Hygiene
  • Gestaltung eines Aushanges zum Verhalten bei Krankheiten mit hoher Ansteckungsgefahr

  • Anbringen von Spiegelfolie in Sichthöhe der Kinder

  • Anbringen von Erinnerungshinweisen an regelmäßiges Hände waschen und konsequente Beachtung durch alle Beteiligte

  • Ausstattung aller Räume mit Hygienematerialien


3 Bedürfnis nach Bewegung
  • Nutzung des täglichen Aufenthaltes im Freien unter Nutzung von natürlichen Gegebenheiten, der Seilkonstruktionen, Slackline, Reckstangen u.v.a.m.

  • Gestaltung von Geländespielen und Wettbewerben in den Sommerferien

  • Erweiteter Einsatz von Gruppenspielen z.B. Wikingerschach

  • Nutzung des neuen Inliner-Rundweges im Gewerbegebiet Ottendorf-Okrilla

  • Dauernutzung eines Gruppenraumes für das tägliche TT-Spiel während der Sommerferien

4 Erholung und Ruhe
  • Umgestaltung eines Gruppenzimmers während der Sommerferien in den Raum der Stille

  • Schaffung einer Wohlfühlatmosphäre durch gemeinsame Gestaltung gemütlicher Wohnraumaccessoires und Lichteffekten

  • Auswahl von Büchern,Filmen und CD´s zur Entspannung


5 Wertschätzende Kommunikation und Interaktion
Unter der Nutzung von Fachliteratur, diversen Weiterbildungen, mit Berücksichtigung der Vorbildrolle und dem Einsatz von Arbeitsmaterialien zum Thema Streitschlichtung wollen wir Erzieher gemeinsam mit den Kindern eine Basis für vertrauensvolle und wertschätzende Beziehungen miteinander und untereinander schaffen.
Durch positive Bearbeitung von Belastungen, Auseinandersetzungen oder Anerkennungsproblemen erleben die Kinder die Möglichkeit der Wiederherstellung eines emotionalen Gleichgewichtes. Sie trainieren Kommunikationsformen, die ihnen helfen Konflikte zu vermeiden oder zu entschärfen.



Handlungsfeld 2 Spiel,Sport und Bewegung


Nun wollen wir, nach intensiver Bearbeitung, folgende Punkte als Standard in unsere bestehende Konzeption aufnehmen:

Sportliche Spiele in der Turnhalle

  • Die Kinder bekommen einmal wöchentlich die Möglichkeit sich für eine Stunde am Nachmittag in der Turnhalle an sportlichen Spielen zu beteiligen.


Seilkonstruktionen für den Aufenthalt im Freien

  • Durch die Anschaffung von Statikseilen und Fortbildung von Erzieherinnen werden Kinder angeregt Seilkonstruktionen zu entwickeln und für ihr gemeinsames Spiel zu nutzen.


Kleine Wettbewerbe

  • An HA freien Nachmittagen, schulfreien Tagen oder Ferien werden die Kinder aller Altersgruppen in regelmäßigen Abständen zu kleinen Wettbewerben aufgefordert. Dabei sind Talent und Training in den unterschiedlichsten Aktivitäten gefragt, um sich mit persönlichen Rekorden gegenseitig anzuspornen und in fairem Vergleich zu messen.

  • Das beliebte Geländespiel „Schnipseljagd“ wird traditionell einmal jährlich als Ferienangebot stattfinden.

Tischtennis

  • Während der Schulferien können die Kinder  in einem umfunktionierten Gruppenraum die TT Platte ganztägig nutzen.

  • Nach Möglichkeit findet einmal wöchentlich nachmittags ein offenes TT-Angebot für interessierte Kinder aller Hortgruppen statt.

  • Die Nutzungsbedingungen für die TT-Platte im Hortwald wurden durch eine gepflasterte Umrandung und die Möglichkeit der Befestigung eines Sonnenschutzsegels verbessert.


Rollenspiel

  • Durch laufende Sammelaktionen und kreative Anregungen werden die Requisiten für das Rollenspiel erweitert, um die  Kinder in ihren Interaktionen zu bereichern. Diese sollen während der warmen Jahreszeit auch in der Hortwaldhütte stationiert werden und unterstützend zur Verfügung stehen.




> Leit-,Mittler- und Handlungsziele wurden erarbeitet.
> Die Aufteilung der Inhalte ergab 5 Handlungsziele :


  • 1) Turnhallennutzung

  • 2) Feriengestaltung

  • 3) Tischtennis

  • 4) Hortwald

  • 5) Hortwaldhütte



1 Turnhallennutzung

  • Neuer fester Termin für die Nutzung der Turnhalle wurde durch den Kinderrat bei Frau Springer beantragt und genehmigt.

  • Dadurch wurde mittwochs in der Zeit von 14.30-15.30Uhr ein regelmäßiges offenes Angebot möglich und mit Interesse von den Kindern angenommen.

  • Die Bälle können von der Schule mit genutzt werden.

  • Der Termin soll auch in diesem Schuljahr erhalten bleiben.




2 Feriengestaltung
In den Sommerferien
  • soll ein Bewegungszimmer eingerichtet werden, welches für regelmäßige Sport-und Spielangebote genutzt werden kann.

  • werden die Kinder angeregt, insbesondere im Teichwiesenbad, die Spiel- und Sportanlagen zu nutzen.

In/Ab den Herbstferien
  • wird eine Schnitzeljagd für alle Hortkinder stattfinden.

  • wird die Rekordejagd "ABER HALLO" wieder ins Hortleben einziehen.


Geländespiel in den Herbstferien

        
        

Rekordejagd ABER HALLO
Die: Kl.1+2 / Mi: Kl.3+4

  • 1. Hula-Hupp (Wer schafft es am längsten?) Gewinner: Kl.1+2 Lucy Thomas 5,18min , Kl.3+4 Saskia Heinrich 6,27min


  • 2. TT-Ball auf Kelle tippen (Wer hat die meisten Kontakte mit dem Ball auf der Kelle?)) Gewinner: Kl.1+2 Sophie Wiegand 41 , Kl.3+4 Justin Paulick 328

  • 3. Seilspringen (Wer schafft es fehlerfrei am längsten?) Gewinner: Kl.1+2 Carolin Mäßig 1,10min , Kl.3+4 Victoria Pollex 32sek

        
  • 4. Murmeln einsammeln (Wer kann mit den Zehen am schnellsten 10 Murmeln in eine Schüssel legen?) Gewinner: Kl.1+2 Nick Eisold 17sek , Kl.3+4 Lennard Seiferheld 18sek


  • 5. Papierstreifen reißen (Wer reißt aus einer Zeitung den längsten Papierstreifen?) Gewinner: Kl.1+2 Ben Ziesche 1,80m , Kl.3+4 Lennard Seiferheld 3,63m


  • 6. Armbalance (Wer hält am längsten seinen Arm gestreckt?In der Hand hat jeder einen Teller mit Murmeln.) Gewinner: Kl.1+2 Daniel Barsch 27min , Kl.3+4 Marvin Pfeiffer 17,22min

        

Alle Sieger bekamen eine Münze in die Hand. Beide Hände kommen auf den Rücken. Jeder entscheidet sich; ob er die leere Hand oder die mit der Münze vorstreckt. Alle Gewinner geben einen Tipp ab,wieviele Münzen vorn sind.
RICHTIGER TIPP = GESAMTSIEGER = EXTRAPREIS



3 Tischtennis
  • Für die Nutzung der TT-Platte im Hortwald wurde ein Bauhofantrag zur Verlegung von Bodenplatten gestellt.

  • Ein Sonnensschutz wird nach Fertigstellung der Bauarbeiten angeschafft oder gebaut.

  • Ein fester Platz für die TT-Platte im Schulgebäude wurde aus Brandschutzgründen nicht genehmigt.Bei Bedarf wird sie aufgestellt und kann von allen Hortkindern genutzt werden.

  • Ein regelmäßiges offenes Angebot wird im Schuljahr 17/18 Mi. und/oder Fr. von 14.00-15.00Uhr geplant.


4 Hortwald
  • WB Seilkonstruktionen soll im Hortwald angewendet werden, dafür ist die Anschaffung von speziellen Seilen notwendig.

  • Der Kauf von Statikseilen in unterschiedlichen Längen ist nach Freigabe des Haushaltes geplant.

        
        

5 Hortwaldhütte
  • Die Kinder wurden in Briefform aufgefordert Sachen für den "Scheuselkoffer" mit Hilfe von Eltern,Großeltern etc. zu sammeln.

  • Die Sammelaktion wird auch durch Aushänge und Veröffentlichung auf der Homepage bis Ende des Schuljahres ausgedehnt.




Der Abschluss des Handlungsfeldes ist bis zum Jahresende (12/2017) geplant.




Mögliche Ziele bei Quast anhand der Auswertung des WIR-Bogens zum Handlungsfeld
„Spiel, Sport und Bewegung“


1 Turnhallennutzung
• mehr Zeit bei beantragen (1,5h am Stk.)
• Angebote auf Klassenstufenbasis
• Netz mit bunten Bällen


2 Feriengestaltung
• sportl. Angebote über längeren Zeitraum (Sommerferien)
• mehr Anregungen für Sport-&Spielangebote (kl. Wettbewerbe/Wettkämpfe)
• Themenzimmer „Bewegung“
• evtl. auf alle 3 Horte irgendwann ausweiten( Wettkämpfe mit den anderen)


3 Tischtennisplatte
• muss wieder festen Platz erhalten
• publik machen, dass es angeboten wird (Aushänge)
• tägliche Angebote
• evtl. Tischtennisführerschein, sodass man auch Kinder alleine spielen lassen kann


4 Hortwaldhütte
• Spielangebote/Angebotskatalog

5 Hortwald
• Kletter-&Hangelseile anbringen
• Tischtennisplatte – Platten drumherum schaffen, damit auch mal Chinesisch gespielt werden kann & Sonnenschutz


6 Anscheuselkoffer
• als Angebot Rollenspiel






Handlungsfeld 1 Raumgestaltung


Umgestaltung des Hortbereiches

Kletterecke, Fliesenwand, Hortwald und Vesperecke


Im Rahmen von Quast (Qualität für Schulkinder in Tageseinrichtungen) haben wir uns als Hort die Aufgabe gestellt, unseren Hortgang und Hortwald nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder umzugestalten. Wir wählten aus den Beobachtungen und Erfahrungen heraus, das Handlungsfeld "Raumgestaltung".
Es erfolgten Kinderumfragen, Elternanfragen und Anfragen an Betriebe und an den Förderverein der Grundschule Ottendorf-Okrilla.

Daraus ging hervor, dass sich der Großteil der Kinder eine weitere Bauecke oben auf dem Gang und im Hortwald einen 2. Sandkasten wünschten.


Kletterecke/Bauecke


Die Kletterecke ist nun seit Ende Dezember 2016 multifunktional eingerichtet. Die Kinder können klettern und gleichzeitig bauen.



Hortwaldprojekt in Ottendorf-Okrilla

Wir freuen uns, dass wir zum Ende des Jahres die längst geplante Sandspiellandschaft in unserem Hortwald – dank vieler fleißiger Helfer – verwirklichen konnten.
An dieser Stelle sei  besonders die Firma Gebler-Galand aus dem Haselbachtal, der Förderverein der  Grundschule Ottendorf-Okrilla, das Kieswerk Ottendorf-Okrilla GmbH & Co.KG und Herr Frank Kühne genannt.

In der nächsten Zeit erfolgt noch eine offizielle Einweihung der Landschaft.






Auszug aus dem Amtsblatt 02/17




Fliesenwand
Projekt: Gestalten einer Wand

„Kleine Keramikkünstler“

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes wurde die größere Aufgabe gestellt, eine Wand im Hort kreativ zu gestalten. Um das Projekt zu realisieren und die Kinder aktiv an der Gestaltung zu beteiligen, wurde das GTA „Kleine Keramikkünstler“ ins Leben gerufen. In diesem wurden wöchentlich Fliesen mit Naturmotiven hergestellt.

Zum Abschluss wurden alle Fliesen in einer Art Mosaik an die Wand angebracht.



Sitemap anzeigen Design und Verwaltung der Webseite: Pulsnitz Webdesign | Datenschutz Admninistration