AKTUELLES   GÄSTEBUCH   KONTAKT 
Aktuelles
25 Jahre Grundschule Ottendorf-Okrilla

Dieses Jubiläum musste gefeiert werden!

Rückblick: Zum Schuljahresbeginn 1994, am 11.August, wurde der Neubau feierlich eingeweiht. Anstelle der geplanten Großküche war ein modernes Gebäude für Grundschule und Hort entstanden. Im Jahr 2013 mit einem An- und Umbau erweitert, schuf man Platz für drei weitere Klassenzimmer, einen großen Speisesaal und einen eigenständigen Hortbereich. Inzwischen lernen neun Klassen mit insgesamt 206 Kindern in unserem Haus. Erstmalig konnten in diesem Schuljahr drei erste Klassen aufgenommen werden.














Den 20. Geburtstag 2014 begleitete eine ganze Festwoche. Zum diesjährigen Jubiläum gab es eine dreitägige Feier mit abwechslungsreichen Höhepunkten. Los ging es am Nachmittag des 18.September mit der offiziellen Eröffnung durch unseren Schulleiter Herrn Feierabend. Ein kurzweiliges Programm, bei dem jede Klasse zu einem musikalischen Hit der letzten 25 Jahre tanzte, sorgte für eine lockere, heitere Atmosphäre. Danach konnten die Schüler mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern im gesamten Schulgelände zahlreiche Attraktionen und Stände erkunden. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
























Am folgenden Tag stand der traditionelle Waldsporttag mit seinen lustigen Geschicklichkeitsstationen ganz unter dem Motto „Unsere Schule feiert Geburtstag“. So gab es beispielsweise den Kerzen-Löffel-Lauf, das Geburtstagshürdenspringen und den Geschenketransport. Den Abschluss bildete der beliebte Herbstcross durch den Wald. Am Tag 3, dem Freitag, war die Theatermanufaktur mit Frau Bianca Heuser in unserer Grundschule zu Gast. In zwei Vorstellungen wurde allen das Märchen „Das singende, klingende Bäumchen“ im Speiseraum gezeigt. Wie gebannt lauschten die Kleinen und Großen dem Stück und sparten am Ende nicht mit Beifall und Fragen an die Puppenspielerin.


























Inzwischen erinnern noch die zahlreichen selbstgemalten bunten Wimpelketten im Schulhaus an unser Jubiläum und die damit verbundenen Feierlichkeiten. Wir danken allen Lehrern, Erziehern und Eltern, die zum Gelingen beitrugen und wünschen unseren Schülern und zukünftigen Schulanfängern eine unvergessene, schöne Grundschulzeit.

Die Lehrer der GS Ottendorf-Okrilla


2. Altpapiersammlung im Schuljahr 2019/2020

Altpapiersammeln lohnt sich! Immerhin werden im Durchschnitt 6,0 Cent pro Kilogramm vom Entsorger gezahlt. Der Erlös wird fast ausschließlich zur Finanzierung des Schullandheimaufenthaltes am Ende der Grundschulzeit verwendet. Einen sehr geringen Teil behält sich jedoch der Förderverein, um Schulfeste, Bastelnachmittage sowie das Kinderfest finanziell abzusichern. Schade, dass sich nicht jedes Elternhaus an den Sammlungen beteiligt, obwohl alle Schüler von dem erzielten Gewinn ihren Vorteil haben. Zur 2. Altpapierannahme wanderten insgesamt nur 6,5 Tonnen Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Bücher sowie Werbematerialien in die vier aufgestellten Container an der Turnhalle. Ein großes Dankeschön geht an die fleißigen Helfer aus der Klasse 3b. Die nächste Sammlung findet am 15.01.2020 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt.

Hier die Klassenergebnisse:

  • Klasse 1a:     435,5 Kilogramm
  • Klasse 1b:     997,5 Kilogramm
  • Klasse 1c:     654,0 Kilogramm
  • Klasse 2a:     844,5 Kilogramm
  • Klasse 2b:     766,0 Kilogramm
  • Klasse 3a:     666,0 Kilogramm
  • Klasse 3b:   1165,5 Kilogramm
  • Klasse 4a:     487,5 Kilogramm
  • Klasse 4b:     480,5 Kilogramm


Fasching
Am Faschingsdienstag durften schon alle Kinder mit Kostüm in die Schule kommen. Viele ausgefallene Verkleidungen waren dabei. Die Lehrer hatten sich für den Vormittag Faschingsrätsel, Geschichten oder Mathematikaufgaben zum Thema ausgedacht. 12 Uhr schaute der Faschingsclub bei uns vorbei. Die Funkengarde tanzte zu poppiger Musik und wir klatschten großen Beifall. Anschließend sangen wir: „Mein Dackel Waldemar und ich“. Am Nachmittag ging dann die Party richtig los. Herr Feierabend begrüßte alle kleinen und großen Närrinnen und Narren im Speisesaal und das GTA Zumba tanzte etwas vor. Danach durften sich alle frei bewegen. Das Klassenzimmer der 2a hatte sich in  ein Cafe’ verwandelt. Hier konnte man sich stärken. Im Speisesaal gab es viele lustige Spiele, aber auch im Flur gab es jede Menge Stationen mit Spielen. Als Preise wurden viele Süßigkeiten verteilt, aber auch andere Sachen wie Stifte und Kuscheltiere. Es war ein schöner, lustiger Faschingstag.

geschrieben von Matilda Bader aus der Klasse 2a


2. Völkerballturnier auch gewonnen!

Hurra, wir haben es erneut geschafft. Am 29. November 2018 fuhr unsere Auswahl, diesmal mit neun Schülern, zum Westlausitzfinale nach Laußnitz. Unsere Gegner kamen aus Hermsdorf, Laubusch,  Elstra und sogar aus Hoyerswerda. Insgesamt sechs Mannschaften lieferten sich spannende Duelle, diesmal im Prinzip „Jeder gegen jeden“. Nach zwei Siegen verloren wir das Spiel gegen Elstra. Da gab es schon erste Tränen vor Enttäuschung und Wut. Schnell hatten sich unsere Spieler wieder beruhigt, als in Gesprächen herauskam, dass alle Mannschaften mindestens in einem Match als Verlierer das Feld verlassen hatten. Es stand also noch alles offen! Das nächste Spiel war eine harte Nuss. Zehn Sekunden vor Abpfiff lagen wir zurück. Doch wieder einmal durch Olivers Einsatz gelang es, das Blatt für uns zu wenden. Sieg!
Und auch das letzte Spiel gewann unser Team, trotz Fehlpässe und kleiner Unstimmigkeiten. Mit vier Siegen und einer Niederlage holten wir die Goldmedaille und den Fahrschein für das Lausitzfinale in Oderwitz am 31. Januar 2019. Unser Völkerballmärchen geht weiter!
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern: Tamara, Melina, Viktoria, Alexandra, Tom-Elias, Maurice, Oliver, Oliver und Robin.
Wir sind stolz auf euch!


Weihnachtsbasteln mit dem Förderverein































Eine der schönsten Traditionen an unserer Schule ist das jährliche Basteln, welches der Förderverein gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Erziehern in der Vorweihnachtszeit organisiert. Afgrund der sehr hohen Schülerzahl findet es inzwischen an zwei Tagen statt. So trafen sich am 26.11.2018 die Schüler der ersten und zweiten Klassen und am nächsten Tag die Dritt- und Viertklässler im Speiseraum, um für Mutti, Vati, Oma und Opa wunderschöne Geschenke anzufertigen.

90 Minuten lang wurde geschnitten, geklebt und gefädelt. Es war schon beeindruckend, mit welche Freude, Geduld, Phantasie und Disziplin die fast 200 Mädchen und Jungen nach Anleitung arbeiteten, aber auch überaus kreativ tätig waren. Sogar der Weihnachtsmann schaute vorbei und überraschte die Kinder mit leckeren Süßigkeiten. Als Anerkennung dafür bekam er natürlich auch eins der prachtvoll gestalteten Gestecke überreicht. Der Förderverein hatte erneut zahlreiche Ideen und mit viel Fleiß und Engagement diese beiden Nachmittage vorbereitet. Besonders beliebt bei den kleinen Bastlern war das Herstellen von Kekshäuschen, Gestecken und Sternen aus Papiertüten. Man konnte auch Weihnachtskugeln bekleben, Zapfen verzieren, Sterne aus Pfeifenputzern entstehen lassen sowie Engel aus Korken produzieren.







































Alle hatten großen Spaß und einige waren am Ende sogar ein wenig traurig, weil die Zeit so schnell verging. Ein herzliches Dankeschön sagen wir an dieser Stelle allen Helfern für diese gelungenen Veranstaltungen.


               

               





















Sieg in der Vorrunde beim Völkerball

Am 6. November 2018 fuhren zehn Schüler aus den vierten Klassen zum Rödertalturnier im Völkerball nach Radeberg. Zuvor hatten sie intensiv jeden Montag im Rahmen des Ganztagsangebotes mit anderen Schülern trainiert. Somit bestens vorbereitet trat unsere Auswahl nun gegen 13 andere Grundschulen an. Gespielt wurde in drei Staffeln, aus denen die jeweils besten Mannschaften weiter im K.O.-System um die heißbegehrten Siegerplätze kämpften.
Wir spielten in der kleineren Staffel, die aus vier Teams bestand. Das waren Radeberg-Stadtmitte, Arnsdorf, Ohorn und unsere Grundschule. Dabei gewannen wir souverän alle drei Spiele und gingen zuversichtlich in die nächste Runde, dem Viertelfinale. Im Spiel war schnell klar, dass wir auch diesen Gegner leicht schlagen können. Und so bewahrten wir die nötige Ruhe und siegten überlegen. Nun hatten wir noch ein letztes entscheidendes Spiel vor uns: das Halbfinale gegen die Grundschule Großröhrsdorf! Wer hier gewinnt, kommt weiter! Das war unser großes Ziel! Doch es sah in den ersten sieben Minuten für uns schlecht aus. Einer nach dem anderen wurde getroffen, schließlich war nur noch Oliver G. im Feld. Er zeigte vollen Einsatz und starke Nerven. Abwechselnd versuchte er gegnerische Spieler zu treffen, aber auch den Ball herauszuspielen, damit unsere besten Werfer sich wieder befreien konnten. Nach drei Superaktionen hatten wir das Spiel wieder in unserer Hand und es kam schließlich der erlösende Abpfiff.
Geschafft! Wir sind in der nächsten Runde dabei!
Aus Zeitgründen wurde das Finale leider nicht ausgespielt. Beide Erstplatzierten, die Grundschule Hermsdorf und wir, die Grundschule Ottendorf-Okrilla, fahren nun gemeinsam zum nächsten Ausscheid am 29. November nach Laußnitz, bei dem wir gegen die Siegerschulen aus den Bereichen Kamenz und Hoyerswerda antreten werden. Drückt uns die Daumen!
Mit dabei waren: Tamara Leiteritz, Melina Küttner, Alexandra Vogler, Samira Schaffer, Victoria Pollex, Oliver Gallert, Oliver Frenzel, Robin Kohlsmann, Maurice Joel Kempe und Tom-Elias Fritsche.


                      
Herzlichen Glückwunsch!
  

Waldsporttag der Grundschule



Am 20.September 2018 hatte die Grundschule Ottendorf-Okrilla ihren Waldsporttag. Wir trafen uns 7:30 Uhr bei schönstem Wetter an der Schule. Alle kamen in Sportsachen. Nach der Begrüßung gingen wir in den Wald am Stadion. Es gab dort zwölf Stationen. Das waren: der beliebte Bänderlauf, das Froschhüpfen, der Kürbistransport, Scheibenweitwurf, Sackhüpfen, der Löffellauf, Kistenspringen, Sockenweitwurf, das Zielwerfen in Eimer oder Reifen, das Baumstammrollen, Partnerskilauf und zum Schluss noch der große Herbstcrosslauf.


Danach waren alle ziemlich geschafft. Wir trafen beim Bänderlauf sogar Frau Gärtner, die die Zeit stoppte und auch den Crosslauf anschließend startete. Das war eine Wiedersehensfreude! Bei der Herbstbegrüßung am darauffolgenden Montag fand auch die Auswertung statt. Alle Sieger bekamen einen Preis und durften unter kräftigem Applaus auf die Siegertreppe steigen.

Von Esther Pecking und Melina Aniko Böhme




Und hier sind noch einmal die besten Crossläufer der Klassenstufen 2 bis 4 genannt:

Klasse 2    1. Leni Avila Mora                   Mika Renger
                     2. Frieda Großmann               Louis Thalheim
                     3. Elja Dießner                        Finn-Luca Zönnchen
      
                      
Klasse 3   1. Louisa Hanschmann           Jannik Wagner
                     2. Judy Müller                         Emil Arnold
                     3. Lena Schkade                     Marques Kießling
  
                          
Klasse 4   1. Melina Küttner                     Marvin Pfeiffer
                     2. Victoria Pollex                     Nick Benedict
                     3. Alina Stemmle                     Maurice Joel Kempe






Sitemap anzeigen Design und Verwaltung der Webseite: Pulsnitz Webdesign | Datenschutz Admninistration